BartkeRenth_KnittingRattan_06.jpg
 
 

KNITTING RATTAN

EXPERIMENTELLES GESTALTEN AM MATERIAL

Während das Stricken und das Korbflechten bis in die Mitte des vergangenen Jahrhunderts ein fester und nötiger Bestandteil der Alltagskultur war, fristen sie in unserer Gesellschaft heute ein unterschiedlich ausgeprägtes Schattendasein. Diese Arbeit wirft ein neues Licht auf die beiden großen Errungenschaften des kulturhistorischen Kontextes. Eine speziell entwickelte Vorrichtung erlaubt es, einzelne Rattan- Stränge unter Einfluss von Feuchtigkeit und Temperatur räumlich zu verformen und anschließend miteinander zu verstricken. Das Ergebnis weist nicht nur ein neuartiges Erscheinungsbild auf, der Hauptunterschied zu klassischen Flechterzeugnissen liegt in den neuen Materialeigenschaften der Struktur – Flexibilität und Elastizität.

Das Zusammenspiel aus geschwungen-ornamentaler Sitzfläche und geometrisch definiertem Gestell aus Eschenholz bildet Einheit und Kontrast gleichermaßen. Feine Details an der Aufhängung, an den Rändern, in Übergängen und Holzverbindungen erzeugen ein Sitzmöbel voll spannender Oberflächen und Strukturen, die sowohl optisch als auch haptisch erkundet werden wollen.

_

Freies Projekt

 
 
 

Weitere Projekte